BUNDjugend  
Tag 1 der Tour (10.8.)

Das Backpacking-Abenteuer beginnt

Am Freitag um 10 Uhr haben wir uns an der Alten Mu getroffen, um unsere GlücksvagabundInnen-Tour zu starten. Wir, das sind Kristina, Lena, Emelie, Marina, Lukas und Annika.

Nach kurzen Kennenlernspielen und Essens- und Gepäckaufteilung haben wir uns auf den Weg gemacht. Nach der Zugfahrt von Kiel nach Rendsburg konnten wir dann gleich den Anschlussbus nicht mehr erreichen. Nun war Recherchearbeit & Kreativität gefragt. Nach einigem hin und her haben wir es bis Nortorf geschafft und dort zum ersten Mal die berüchtigten “Kleinbusse” kennengelernt, die uns seither verfolgen und bei denen wir jedes Mal um genügend Platz bangen. Zu unserem Glück hatten wir einen sehr netten Busfahrer, der uns einige Laufarbeit ersparte.

In Bokel angekommen durften wir dann sogar auf der Ladefläche eines Trucks mitfahren und uns den Fahrtwind um die Ohren wehen lassen – wie die Backpacker in Filmen!

Angekommen auf Hof Ulliwood hat uns die Landschaft sofort beeindruckt. Thomas und alle anderen Bewohner haben ein naturbelassenes Paradies erschaffen und unsere Jurte für die Nacht steht mitten drin! Es folgte ein friedliches Mittagessen auf dem Steg am Froschteich – währenddessen haben wir die zahlreichen Wasserläufer beobachtet.

Vom anschließend einsetzenden Regen haben wir uns nicht beeindrucken lassen und haben eine sehr ausführliche Führung von Thomas erleben dürfen. Es ergab sich ein richtiges Fachsimpeln unter Botanikern! Die anderen haben zugehört und gestaunt. Nachdem wir noch restliche Gelände inklusive der Bauwagenhotels ansehen durften, Brombeeren gepflückt und Frettchen gestreichelt haben, wurde lecker Abendessen gekocht. Emelie hat mutig in der Badestelle gebadet und wir haben Lagerfeuer gemacht. Dann haben wir den ersten Tag ausklingen lassen und uns auf die kalte Nacht vorbereitet.

 

Geschrieben von: Annika